Nachrichten

Als nicht erhaltenswürdig eingestuft, Lieferinger Hauptstraße 20.

Bezugnehmend auf die Studie Erstüberprüfung Erhaltungsgebote in der Stadt Salzburg, der terra cognita –Technisches Büro für Raumplanung und angewandte Raumplanung vom 10.10.2016 empfiehlt die Initiative Architektur eine Überprüfung durch externe ExpertInnen

Bereits zum achten Mal wurden die besten Ein- und Zweifamilienhäuser Österreichs gesucht. Der sorgsame Umgang mit dem Bestand wird dabei immer wichtiger. Bis zum 6. März 2018 können Sie online ihren persönlichen Favoriten wählen.

Aufruf ArchitektInnen

Offene Ateliers

Am Freitag, den 8. Juni soll das Salzburger Architekturgeschehen im Zentrum stehen und wir laden euch ein, via Live-Schaltung ins Architekturhaus eure Ateliers oder Baustellen oder fertigen Objekte in 15-20 Minuten vorzustellen.

In den kommenden drei Wochen (25. Oktober bis 15. November 2017) haben alle Interessierten die Möglichkeit, sich aktiv in die Ausgestaltung des Kulturentwicklungsplans einzubringen und den vorgelegten Entwurf einer kritischen Reflexion zu unterziehen. Im speziellen möchten wir auf das Kapitel Baukultur aufmerksam machen.

Salzburg ist jene Stadt im Herzen Europas, die aufgrund ihrer denkmalgeschützten und in eine einzigartig schöne Landschaft eingebetteten Altstadt weltweit als unverwechselbar gilt. Die Ausstellung Neues Salzburg widmet sich drängenden Fragestellungen zur Zukunft dieser Stadt.

Das Plusenergie-Bürogebäude und Kulturkraftwerk oh456 in Thalgau von sps÷architekten zt gmbh wurde von einer hochkarätigen, international besetzten Jury als Preisträger ausgezeichnet und setzte sich damit gegen 75 weitere Einreichungen durch.

Mit der siebten Ausgabe von „Das beste Haus“ der s Bausparkasse in Kooperation mit dem Bundeskanzleramt Österreich, dem Architekturzentrum Wien und unter Beteiligung der regionalen Architekturinstitutionen Österreichs feiert der weiterhin erfolgreiche Preis sein 13-jähriges Bestehen.

Gerhard Garstenauer in seinem Haus. Sommer 2016

Mit einer bis dahin in Salzburg unbekannten Formensprache und mit neuen Materialien, hat Gerhard Garstenauer in seinen Bauten ein freundliches, ein vom Licht und der Leichtigkeit der Moderne getragenes Bild von Stadt und Land geschaffen.