Publikationen

Die 56seitige Broschüre liefert Texte zum Preisträgerobjekt, den Anerkennungen sowie zum Stipendiaten und stellt außerdem alle in die Bewertung aufgenommenen Objekte vor. Damit gibt sie einen guten Überblick über das Baugeschehen der letzten zwei Jahre in Stadt und Land Salzburg.

Die 56seitige Broschüre liefert Texte zum Preisträgerobjekt, den Anerkennungen sowie zum Stipendiaten und stellt außerdem alle in die Bewertung aufgenommenen Objekte vor. Damit gibt sie einen guten Überblick über das Baugeschehen der letzten zwei Jahre in Stadt und Land Salzburg.

Die 56seitige Broschüre liefert Texte zum Preisträgerobjekt, den Anerkennungen sowie zur Stipendiatin und stellt außerdem alle in die Bewertung aufgenommenen Objekte vor. Damit gibt sie einen guten Überblick über das Baugeschehen der letzten zwei Jahre in Stadt und Land Salzburg.

Die 56seitige Broschüre liefert Texte zum Preisträgerobjekt, den Anerkennungen sowie zum Stipendiaten und stellt außerdem alle in die Bewertung aufgenommenen Objekte vor. Damit gibt sie einen guten Überblick über das Baugeschehen der letzten zwei Jahre in Stadt und Land Salzburg.

Die 56seitige Broschüre liefert Texte zum Preisträgerobjekt, den Anerkennungen sowie zum Stipendiaten und stellt außerdem alle in die Bewertung aufgenommenen Objekte vor. Damit gibt sie einen guten Überblick über das Baugeschehen der letzten zwei Jahre in Stadt und Land Salzburg.

Die Broschüre zum Architekturpreis Land Salzburg 2006 dokumentiert alle Preisträger, Anerkennungen und Einreichungen und nimmt das Architekturgeschehen in Salzburg kritisch ins Auge. Mit Jury-Beiträgen von Walter M. Chramosta, Hemma Fasch, Sigrid Hauser, Mark Blaschitz und Mia Dirnberger.

Der nunmehr dritte Band dokumentiert alle in die Bewertung aufgenommenen Einreichungen zum Architekturpreis Land Salzburg 2004 – eine Architekturszene, die trotz harter Bandagen ihre kulturelle Vielfalt und Eigenständigkeit bewahrt.

Dieses Buch umfasst eine Dokumentation des Salzburger Landespreises für Architektur 2002, der von offizieller Seite nie bestätigt wurde. Die Broschüre dokumentiert somit eine stark lokal umstrittene Architektur, die jedoch den internationalen Vergleich nicht zu scheuen braucht.

Dieses Buch umfaßt eine Dokumentation des Salzburger Landespreises für Architektur seit 1976, in dem auch die aktuellsten Entwicklungen der Salzburger Baukultur im Spannungsfeld internationaler Tendenzen aufgezeigt sind.

Cover Architekturführer

Gerade für Salzburg gilt: Die Baukunst von heute ist die Kunstgeschichte von morgen. Dieser neue, an das legendäre Werk von Friedrich Achleitner anschließende Band fasst die exemplarischen Bauten der letzten drei Jahrzehnte in Stadt und Land zusammen.

Salzburg besser bauen

Publikation

In Anlehnung an die Wanderausstellung in/aus/nach: SALZBURG hat die Initiative Architektur dieses Buch herausgegeben. Mit einer Einleitung von Otto Kapfinger und einem Beitrag von Eva Pötzelsberger über den Gestaltungsbeirat gibt es einen umfassenden Einblick über das Salzburger Architekturgeschehen der letzten 10 Jahre.

Dieser Führer ist mit seinen zahlreichen Informationen ein Standardwerk für alle, die an zeitgenössischer Architektur in der Stadt Salzburg interessiert sind.

Der auf Initiative von maxRIEDER entstandene Blog "KooperativerRaum" soll eine inhaltlich-kommunikative Information über Fragen der Architektur im engeren und Umweltgestaltung im erweiterten Sinn ermöglichen und unterstützen. Der Blog startete im April 2013. Die ideelle bzw. materielle Unterstützung erfolgt durch die Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für OÖ und Salzburg, die Initiative Architektur, die Zentralvereinigung der Architekten Salzburg und das BMUKK und die ProtagonistInnen.

Keinem seine Gestalt

Publikation

Ein Projekt der ETH Zürich Professur für Architektur und Städtebau Franz Oswald und der Initiative Architektur.

ErlebnisWelten

Publikation

Künstliche Ferienparadiese und Erlebniswelten sind das aktuelle Thema in Tourismus und Freizeit. In Österreich und Deutschland sind hunderte neuer Freizeitparks geplant. Dieser Band versammelt Stellungnahmen von Tourismuswissenschaftlern, Soziologen, Geographen, Architekten, Psychologen und Volkskundlern zu den Möglichkeiten und Grenzen von erlebnisorientierten Ferien-und Freizeitanlagen.